Fünf der sieben gestarteten deutschen Skispringer haben beim Weltcup-Auftakt in Kuusamo/Finnland die Qualifikation gemeistert.

Mit 116,5 Punkten für 122,5 m war überraschend der junge Felix Schoft als 21. beim Debüt des neuen Bundestrainers Werner Schuster der beste Starter des Deutschen Skiverbandes (DSV).

Neben dem Nachwuchsspringer aus Partenkirchen packten auch die Routiniers Michael Uhrmann mit 113,9, Martin Schmitt mit 108,0 und Michael Neumayer mit 108,6 Punkten, sowie Severin Freund mit 106,2 Zählern die Qualifikation.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel