Etwa vier Wochen vor dem Auftaktspringen der 57. Vier-Schanzen-Tournee haben die Organisatoren Grünes Licht gegeben.

Durch die Kaltfront Anfang Dezember konnte an den Schanzen in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen genügend Kunstschnee produziert werden, um die traditionelle Veranstaltung durchziehen zu können.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel