Michael Neumayer ist auch beim zweiten Sommer-Grand-Prix in Hakuba/Japan in den Top 10 gelandet.

Einen Tag nach seinem zehnten Platz sprang der 32-Jährige auf der Olympiaschanze von 1998 auf Rang acht. Andreas Wank komplettierte als 14. das ordentliche deutsche Ergebnis.

Auf dem Podest erlebten die Zuschauer derweil ein Deja-vu: Wie 24 Stunden zuvor gewann der Norweger Tom Hilde vor dem Polen Piotr Zyla und Lokalmatador Taku Takeuchi.

In der Gesamtwertung führt der Österreicher Thomas Morgenstern mit 580 Punkten vor Hilde (403) und Kamil Stoch (Polen/389).

Bester Deutscher ist Richard Freitag aus Aue (265) als Fünfter.

Freitag, der zuletzt zweimal aufs Podest sprang, verzichtete wie Morgenstern auf die Asien-Reise, um sich auf das Training zu konzentrieren.

Severin Freund (Rückenzerrung) und Martin Schmitt (Sehnenreizung im Knie) kurierten weiterhin ihre Blessuren aus.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel