Anhaltende Knieprobleme haben den viermaligen Weltmeister Martin Schmitt zu einer erneuten Trainingspause gezwungen.

Der 33-Jährige verzichtete wegen erneuter Beschwerden an einer entzündeten Sehne auf den Lehrgang in Klingenthal. "Eigentlich sollte ein Start beim Weltcup-Auftakt nicht gefährdet sein. Aber wir müssen schauen, ob Martin fit wird", sagte Bundestrainer Werner Schuster. Erst dann werde er sein Aufgebot für die ersten Weltcups in Skandinavien bekanntgeben.

Die Verletzung hatte Schmitt bereits im Sommer gebremst. Der Routinier verzichtete auf den Gand Prix in Hinterzarten im August und kehrte erst Anfang Oktober wieder ins Wettkampfgeschehen zurück. Nun erweist sich die Reizung allerdings als hartnäckiger als zunächst angenommen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel