Die deutschen Skispringer haben beim Saisonstart im finnischen Kuusamo den erhofften Podestplatz knapp verpasst.

Severin Freund (Rastbüchl), Richard Freitag (Aue), Maximilian Mechler (Isny) und Michael Neumayer (Berchtesgaden) fehlten auf Platz vier nur 6,1 Punkte zum Sprung auf das Podium. Den Sieg holten sich die überragenden Österreicher.

Vor dem letzten Durchgang lag die deutsche Mannschaft noch auf Rang zwei, doch Schlussspringer Freund gab den Podestplatz aus der Hand.

Mit 392,1 Punkten reihte sich die Mannschaft von Bundestrainer Werner Schuster hinter Olympiasieger Österreich (517, 2), Japan (408,4) und Russland (398,3) ein.

Österreich mit Vierschanzentournee-Gewinner Thomas Morgenstern, Gregor Schlierenzauer, Wolfgang Loitzl und Andreas Kofler startete in Kuusamo zum dritten Mal in Folge mit einem Sieg in die Saison.

Nach zahlreichen Absagen wegen schwieriger Windverhältnisse waren es die ersten offiziellen Sprünge des Winters. Am Nachmittag steht auf der Ruka-Schanze das erste Einzelspringen der Saison auf dem Programm.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel