Fünf der sieben deutschen Skispringer haben die Qualifikation für den Weltcup im italienischen Predazzo geschafft. Neben den vorqualifizierten Richard Freitag und Severin Freund sind am Samstag (16.00 Uhr) auch Maximilian Mechler, Michael Neumayer und Andreas Wank auf der WM-Schanze von 2013 dabei.

Knapp gescheitert sind dagegen Stephan Hocke und Felix Schoft auf den Plätzen 41 beziehungsweise 43.

Gewinner der Qualifikation wurde Martin Koch. Der Österreicher, der vergangenes Wochenende in Sapporo wegen Rückenproblemen pausiert hatte, kam auf 130,0 Meter. Weiter sprang nur Kochs Landsmann Gregor Schlierenzauer.

Der ebenfalls vorqualifizierte Vierschanzentournee-Gewinner kam außerhalb der Wertung auf 134,5 Meter. Den besten Sprung des deutschen Teams zeigte Hoffnungsträger Freitag, der bei 129,5 Metern landete.

Freitag, der schon im Training mit den Rängen drei und fünf überzeugte, hat sich für die beiden Weltcups am Samstag und Sonntag viel vorgenommen. "Ich bin noch nie von der Schanze in Predazzo gesprungen und entsprechend groß ist die Neugierde, was mich da erwartet. Die Kollegen haben nur Positives erzählt und daher freue ich mich auf das Wochenende in Italien", sagte der Sechste des Gesamtweltcups.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel