Skispringerin Ulrike Gräßler aus Klingenthal hat beim Weltcup im österreichischen Hinzenbach das Podest knapp verpasst.

Die Vize-Weltmeisterin von 2009 landete beim ersten Saisonsieg von Weltmeisterin Daniela Iraschko (Österreich) auf Platz vier.

Die Gesamtweltcup-Führende Sarah Hendrickson (USA) musste sich nach zuletzt drei Siegen in Folge mit dem zweiten Rang begnügen.

Gräßler durfte sogar kurz vom Sieg träumen. Die 24-Jährige lag drei Springerinnen vor Schluss in Führung, als der Wettbewerb abgebrochen und nur der erste Durchgang gewertet wurde.

Carina Vogt (Degenfeld) und Svenja Würth (Baiersbronn) schafften es auf den Rängen sechs und neun ebenfalls in die Top 10, Melanie Faißt (Baiersbronn) wurde Elfte.

Im Gesamtweltcup führt Hendrickson mit 508 Punkten weiter vor Iraschko (373) und der Polin Katja Kozun (243), die als Dritte erstmals auf das Podest sprang. Gräßler (210) verbesserte sich auf Rang sechs, Faißt (191) ist Achte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel