Skispringerin Ulrike Gräßler aus Klingenthal hat beim Weltcup im slowenischen Ljubno trotz starker Leistung erneut das Podium knapp verfehlt.

Beim Sieg der Gesamtweltcup-Führenden Sarah Hendrickson (USA) kam die Vize-Weltmeisterin von 2009 zum dritten Mal in Folge auf den undankbaren vierten Platz. Zweiter wurde die Japanerin Sara Takanashi vor Weltmeisterin Daniela Iraschko aus Österreich. 3,5 Punkte dahinter folgte Gräßler.

Deutlich im Aufwind ist auch wieder Melanie Faißt. Die Baiersbronnerin hatte nach dem ersten Durchgang noch auf dem dritten Rang gelegen, beendete das Springen auf Platz sechs.

Zum Saionauftakt hatte Faißt bereits einmal als Dritte auf dem Podium gestanden. Svenja Würth (Baiersbronn) sprang auf den 19. Rang, Katharina Althaus wurde 25., zwei Plätze vor Carina Vogt aus Degenfeld.

Im Gesamtweltcup führt die 17 Jahre alte Hendrickson mit 689 Punkten weiter vor Iraschko (533) und der Amerikanerin Lindsey Van (USA/334). Gräßler (310) liegt weiterhin auf Rang fünf, Faißt (255) bleibt Siebte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel