Keine sieben Wochen nach seinem schweren Sturz bei der Vierschanzentournee kehrt der norwegische Skispringer Tom Hilde in den Weltcup zurück. Der 24-Jährige nimmt am Dienstag an der Qualifikation für den Wettbewerb im sächsischen Klingenthal teil.

"Ich bin zurück. Das war der schönste Anruf des Jahres", schreibt Hilde auf seiner Homepage über das entscheidende Telefonat mit seinem Trainer Alexander Stöckl.

"Es passiert nicht häufig, dass ich alleine in meiner Wohnung sitze, lache und laut 'Jabbadabbadooo' rufe. Jetzt hoffe ich, dass ich ein paar gute Sprünge zeigen werde", so Hilde, der im Gesicht noch immer von dem Sturz gezeichnet ist.

Beim Tournee-Auftakt in Oberstdorf Ende Dezember hatte Hilde bei der Landung die Kontrolle verloren und war mit dem Gesicht voraus im Schnee gelandet. Der zunächst diagnostizierte Wirbelbruch stellte sich anschließend "nur" als Haarriss heraus.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel