Martin Schmitt hat im zweiten Weltcup-Springen im polnischen Zakopane den fünften Platz belegt und dabei trotz einer Steigerung im zweiten Durchgang einen erneuten Podestplatz verpasst. Schmitt sprang 123,5 und 132 Meter weit.

Seinen fünften Saisonsieg feierte der Österreicher Gregor Schlierenzauer. Rund einen Monat vor der WM in Liberec sprang er 130,5 und 138,5 Meter weit..

Schlierenzauer siegte vor Wolfgang Loitzl und Simon Ammann. Michael Uhrmann wurde hervorragender Sechster. Hocke sprang auf Rang elf.

as

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel