Severin Freund ist bei der Generalprobe für die Vierschanzentournee zwar knapp am Podest vorbei geflogen, hat seine Führung im Gesamtweltcup aber verteidigt.

Der 24-Jährige aus Rastbüchl (265,1 Punkte) landete in Engelberg/Schweiz auf dem vierten Platz und hatte nur drei Punkte Rückstand aufs "Stockerl".

Der Sieg ging an den früheren Tournee-Gewinner Andreas Kofler aus Österreich (272,6). Zweiter wurde der Pole Kamil Stoch (272,5) vor Gregor Schlierenzauer (Österreich/268,1).

Für ein erneut starkes deutsches Mannschaftsergebnis sorgten Michael Neumayer auf Platz elf und Andreas Wellinger als Zwölfter. Richard Freitag schaffte es nach einem mäßigen ersten Durchgang noch auf Platz 19, Karl Geiger wurde 29.

Die beiden Thüringern Andreas Wank und Danny Queck hatten zuvor den zweiten Durchgang verpasst.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel