Der Österreicher Gregor Schlierenzauer hat beim Weltcup in Klingenthal seinen zehnten Saisonerfolg gefeiert und auch den Rekord von sechs Siegen in Serie eingestellt.

Martin Schmitt verpasste dagegen bei der wegen böigen Windes und starken Schneefalls um drei Stunden verschobenen Konkurrenz im Rahmen der neuen Team-Tournee als Vierter seinen dritten Podestplatz des Winters knapp.

Der 19 Jahre alte Weltcup-Spitzenreiter Schlierenzauer sprang 131,5 und 135 Meter und war am Ende 0,9 Zähler besser als der Norweger Anders Jacobsen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel