Martin Schmitt ist beim ersten WM-Training der Skispringer auf der Großschanze von Liberec auf den Rängen zwei und drei gelandet. Damit hat er Hoffnungen auf eine Medaille im Einzelwettbewerb genährt.

Lediglich im zweiten von drei Versuchen erwischte er schlechte Bedingungen und kam auf Position 13. Schmitt war nach 128, 123 und 127 Metern "sehr zufrieden".

Alle anderen deutschen Springer schafften es nicht unter die Top Ten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel