Skisprung-Oldie Martin Schmitt hat bei seinem ersten Saisonstart gründlich enttäuscht.

Der 35-Jährige aus Furtwangen landete beim Sommer-Grand-Prix in Nischnij Tagil/Russland nur auf Platz 31 und verpasste den zweiten Durchgang.

Bester Deutscher beim Sieg von Weltmeister Anders Bardal (Norwegen) war der 21 Jahre alte Jan Mayländer auf dem 13. Rang.

Der viermalige Weltmeister Schmitt, der im Februar zum fünften Mal an Olympischen Spielen teilnehmen will, kam nach zuvor guten Trainingsleistungen nur auf 84,5 Meter.

Dagegen überzeugte Mayländer (Degenfeld) mit 89 und 91 Metern, für Maximilian Mechler (Isny) reichte es nach 85,5 und 90 Metern in Abwesenheit der Weltspitze nur zum 24. Platz.

In der Gesamtwertung liegt nach sieben von zwölf Springen weiter Andreas Wellinger (Ruhpolding) in Führung.

Der 18-Jährige war wie Severin Freund (Rastbüchl) und Richard Freitag (Aue) in Russland nicht am Start.

Am Sonntag (14.00 Uhr) steht in Nischnij Tagil ein weiterer Wettbewerb an.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel