Der Sommer-Grand-Prix der Skispringer im österreichischen Hinzenbach musste wegen anhaltend starker Winde am Sonntagnachmittag abgesagt werden.

Dies teilte die Jury des Weltverbandes FIS mit.

Auf der vorletzten Station der Serie wollte das deutsche Team in Bestbesetzung auf Punktejagd gehen.

Dabei kämpft Andreas Wellinger sogar um den Gesamtsieg.

Vor dem Finale am Donnerstag in Klingenthal hat der Ruhpoldinger als Zweiter der Gesamtwertung 79 Punkte Rückstand auf den führenden Slowenen Jerney Damjan.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel