Das Sprunglauf-Komitee des Internationalen Ski-Verbands FIS schlägt vor, bei Weltcup-Wettbewerben in Zukunft alle 30 Skispringer, die den Final-Durchgang erreichen, am Preisgeld zu beteiligen.

Pro Weltcup-Punkt sollen 100 Franken (rund 66 Euro) ausgeschüttet werden. Das sind für den Sieger 10.000 Franken, der 30. erhält 100 Franken. Bisher erhalten nur die besten zehn Springer eine Prämie.

Die FIS will im Mai in Dubrovnik über diese Neuerung beraten und entscheiden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel