vergrößernverkleinern
André Rankel spielt seit 2003 in der DEL für die Eisbären Berlin
André Rankel spielt seit 2003 in der DEL für die Eisbären Berlin © getty

Die Eisbären Berlin wollen nach nur einem Punkt aus den bisherigen zwei Partien in der Gruppenphase der Champions Hockey League (ab 20.05 LIVE im TV auf SPORT1) gegen den 16-maligen schwedischen Meister Djurgarden Stockholm ihre Bilanz aufpolieren.

"Wir freuen uns auf das Spiel in Stockholm und wollen dort unseren ersten Sieg in der Champions League in dieser Saison holen", sagt Stürmer André Rankel.

Vor dem dritten Spieltag liegen die Eisbären in CHL-Gruppe D auf dem vierten Platz, nur die Gruppensieger sowie die fünf besten Zweiten kommen ins Achtelfinale.

Cheftrainer Jeff Tomlinson muss gegen die Schweden auf Stürmer Laurin Braun verzichten. Er fällt aufgrund von Rückenproblemen aus und wird durch John Koslowski ersetzt.

"Djurgarden ist eine läuferisch sehr starke Mannschaft. Sie spielen typisch schwedisch: mit viel Talent und auf viel auf Puckbesitz ausgerichtet. Es wird nicht einfach für uns", erklärt der Cheftrainer.

Die Vorrunde (21. August bis 7. Oktober) wird in elf Viererguppen mit Hin- und Rückspielen ausgetragen. In der K.o.-Runde gibt es Hin- und Rückspiele, die Trophäe wird nach einem Finalspiel (3. Februar) vergeben.

Der Eisbären-Kader:

Tor: Petri Vehanen; Mathias NiederbergerVerteidigung: Jimmy Sharrow, Henry Haase, Alex Trivellato, Frank Hördler, Jens Baxmann, Casey Borer, Constantin BraunAngriff: TJ Mulock, Mark Bell, Barry Tallackson, André Rankel, Florian Busch, Petr Pohl, Jonas Schlenker, Darin Olver, Julian Talbot, John Koslowski, Sven Ziegler, Matt Foy

Alles zum Eishockey

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel