vergrößernverkleinern
2013 Winter TCA Tour - Day 1
Jim Craig gewann 1980 die Goldmedaille im Eishockey © Getty Images

Das "Miracle on Ice" steht zum Verkauf: Der frühere Eishockey-Torhüter Jim Craig bietet 35 Jahre nach dem sensationellen Olympiasieg der USA seine wertvollsten Erinnerungsstücke an - um mit dem Millionenerlös seine Familie finanziell abzusichern.

Für 5,7 Millionen Dollar (knapp 5,2 Millionen Euro) stehen ab dem 1. August unter anderem Craigs Goldmedaille, seine Maske und sein Original-Trikot vom legendären Sieg gegen die Sowjetunion 1980 in Lake Placid zum Verkauf.

Die Kollektion, die insgesamt 19 Erinnerungsstücke umfasst, bietet der Olympiasieger über das Auktionshaus Lelands an. Sie wird nicht versteigert und nicht einzeln verkauft, der Interessent muss den aufgerufenen Millionenpreis für alle Gegenstände zahlen.

Auf diese Weise will Craig sicherstellen, dass die komplette Sammlung weiterhin ausgestellt werden kann.

Am 22. Februar 1980 hatte das "Wunder von Lake Placid" seinen Lauf genommen. Am ersten Spieltag der Finalrunde der Olympischen Spiele traf das US-Team, welches fast ausschließlich aus College-Spielern bestand, auf die vermeintlich übermächtige Sowjetunion.

Der damalige Klassenfeind hatte zuvor vier Olympiasiege in Serie eingefahren, doch die USA gewannen sensationell mit 4:3 und sicherten sich zwei Tage später gegen Finnland den Olympiasieg.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel