vergrößernverkleinern
Bundestrainer Marco Sturm startet mit einem Trainingslager in die WM-Vorbereitung
Bundestrainer Marco Sturm startet mit einem Trainingslager in die WM-Vorbereitung © Getty Images

Für die deutschen Kufencracks startet die WM-Vorbereitung bereits Anfang Februar. Bundestrainer Marco Sturm setzt dabei auf viele alte Bekannte.

Mit zehn Rückkehrern und insgesamt 26 Akteuren plant Bundestrainer Marco Sturm ein dreitägiges Trainingslager in Garmisch-Partenkirchen (8. bis 10. Februar).

"Wir sehen dieses schon als Teil der WM-Vorbereitung", sagte der ehemalige NHL-Angreifer Sturm: "Es freut mich, dass wir nun auf weitere etablierte Kräfte zurückgreifen können, die zuletzt fehlten und sich noch nicht präsentieren konnten."

Die WM findet vom 6. bis 22. Mai in St. Petersburg und Moskau statt.

Torhüter Timo Pielmeier (ERC Ingolstadt), die Verteidiger Denis Reul (Adler Mannheim), Constantin Braun (Eisbären Berlin) und Justin Krueger (SC Bern) sowie die Stürmer Christoph Ullmann, Marcus Kink (beide Mannheim), Marcel Noebels, Andre Rankel (beide Berlin), Thomas Oppenheimer (Hamburg Freezers) und Yannic Seidenberg (EHC Red Bull München) hatten aus unterschiedlichen Gründen den Erfolg beim Deutschland Cup im vergangenen November verpasst und bekommen nun die Möglichkeit, Sturm zu überzeugen.

Hierfür stehen vier Eis-Einheiten und Athletiktraining auf dem Programm, wichtig werden für Sturm allerdings insbesondere die Maßnahmen außerhalb der Eisfläche sein.

"Die meisten Jungs haben zum Start des Trainingslagers fast die ganze Hauptrunde in den Knochen und gehen mit ihren Klubs in die entscheidende Saisonphase. Wir werden daher als Team neben dem Eis viel miteinander unternehmen und haben einige Programmpunkte organisiert, bei denen die Spieler auch mal die Köpfe frei bekommen können", sagte der 37-Jährige.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel