vergrößernverkleinern
Alexander Barta spielt mit Red Bull München nächste Saison in der CHL
Alexander Barta spielt mit Red Bull München nächste Saison in der CHL © Getty Images

Red Bull München hat sich erstmals für die Champions Hockey League (CHL) qualifiziert.

Trotz der 0:4-Niederlage am Freitagabend bei Schlusslicht Schwenninger Wild Wings ist das Team von Trainer Don Jackson in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) nicht mehr vom zweiten Tabellenplatz zu verdrängen und damit automatisch dabei.

Da sich Hauptrundensieger Adler Mannheim als CHL-Gründungsmitglied wie die Krefeld Pinguine, der ERC Ingolstadt und die Eisbären Berlin nicht qualifizieren musste, rückt München nach. Nur noch ein deutscher Startplatz ist offen.

Der geht an den Meister, sollte dieser noch kein Ticket besitzen. Potenziellr Nachrücker ist der Vizemeister. Danach entscheidet die Hauptrunden-Platzierung.

Die Gruppenphase wird vom 20. August bis 6. September ausgespielt. Die beiden besten Mannschaften jeder Dreiergruppe erreichen die Play-offs (22. September 2015 bis 9. Februar 2016).

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel