vergrößernverkleinern
ERC Ingolstadt v Adler Mannheim - DEL Play-offs Final Game Four
Die Adler Mannheim bejubeln den Sieg © Getty Images

Dem deutschen Meister Adler Mannheim ist der erste Sieg in der Champions League gelungen.

Beim tschechischen Klub Vitkovice Ostrau gewann die Mannschaft des neuen Trainers Greg Ireland 2:1 (0:0, 1:0, 1:1).

Zum Auftakt am Freitag hatten die Adler beim weißrussischen Vertreter Neman Grodno ein 0:2 kassiert.

Brent Raedeke (38.) und Martin Buchwieser (50.) trafen für die Mannheimer, die durch den Erfolg in der Champions Hockey League (CHL) nach Punkten mit Grodno gleichzogen und in der Dreiergruppe I Zweiter sind. Zwei Teams kommen in die Play-off-Runde.

Gute Chancen auf das Weiterkommen hat Red Bull München nach dem zweiten Erfolg im zweiten Spiel. In Österreich schlug das Team aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) den KAC Klagenfurt 4:1 (0:0, 1: 1, 3:0) und festigte den Spitzenplatz in der Gruppe H.

Am Donnerstag war den Münchnern ein Sieg bei HC Kosice/Slowakei gelungen (4:2).

Daryl Boyle (46.) traf zum 1:1, danach sorgte Dominik Kahun (46. ) in Unterzahl für die Führung.

Die Treffer zum Endstand markierten Ulrich Maurer und Frank Mauer in der Schlussminute, als Klagenfurt den Torwart zugunsten eines weiteren Feldspielers aus dem Spiel genommen hatte (60.). 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel