vergrößernverkleinern
ERC Ingolstadt v Adler Mannheim - DEL Play-offs Final Game Four
Die Adler Mannheim sichern sich den ersten Platz in der Gruppe I © Getty Images

Der deutsche Meister Adler Mannheim ist als Gruppensieger in die K.o.-Runde der Champions Hockey League (CHL) eingezogen, Vizemeister ERC Ingolstadt musste sich mit Rang zwei begnügen.

Mannheim sicherte sich mit dem 2:1 (1:0, 0:0, 0:1, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen gegen Vitkovice Ostrau am letzten Spieltag Rang eins in der Gruppe I.

Ingolstadt leistete sich in der Gruppe O eine abschließende 4:6 (1:0, 1:2, 2:4)-Pleite beim schottischen Klub Braehead Clan.

Beide Klubs aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) hatten bereits zuvor die Runde der letzten 32 erreicht.

Philip Riefers brachte die Adler in Führung (15.), Petr Kolouch erzwang die Verlängerung (43.).

Den entscheidenden Penalty verwandelte Kai Hospelt. Für Ingolstadt trafen Petr Taticek (4. und 46.), Tomas Kubalik (35.) und Benedikt Schopper (47.). 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel