Video

Der Deutsche Meister kann auch das Rückspiel in der Runde der letzten 32 in der Champions Hockey League trotz starker Leistung gegen die Växjö Lakers nicht gewinnen.

Der deutsche Eishockey-Meister EHC Red Bull München hat das Achtelfinale der Champions Hockey League (LIVE im TV auf SPORT1SPORT1+ und im LIVESTREAM) verpasst.

Im Rückspiel gegen das schwedische Team Växjö Lakers verloren die Münchner 4:3. Das Hinspiel war 1:1 ausgegangen.

Schon der Start in die Partie lief alles andere als glücklich. Olli Palola nutzte das erste Powerplay der Schweden zur Führung (3.). Die Antwort der Gäste aber ließ nicht lange auf sich warten. Maximilian Kastner drückte den Puck in der 16. Minute über die Linie.

Im zweiten Abschnitt profitierte der Deutsche Meister von einem Torwartfehler. Växjö-Goalie Joacim Eriksson konnte einen vermeintlich einfach zu haltenden Schuss von Richard Regehr nicht parieren, die Scheibe flutschte zwischen seinen Schonern hindurch. Dann aber schlugen die Hausherren blitzschnell doppelt zu. Wieder war es zunächst Olli Palola (28.) in Überzahl, kurz darauf traf Joakim Hillding (31.). Linus Fröberg erhöhte in der 38. Minute auf 4:2.

Trotz aufopferungsvollem Kampf im Schlussdrittel und dem Anschlusstreffer durch Jerome Flaake in der 52. Minute sollte es am Ende nicht reichen. Die 16 Strafminuten sind letztlich der ausschlaggebender Faktor für die Münchner Niederlage.

Die Schweden treffen nun im Achtelfinale auf den Sieger des finnischen Duells SaiPa Lappeenranta gegen Tappara Tampere.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel