vergrößernverkleinern
Laurin Braun spielt seit 2008 bei den Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin müssen in den nächsten Spielen der DEL auf ihre Stürmer Laurin Braun und Jonas Schlenker verzichten.

Braun erlitt beim 0:2 in der Champions Hockey League (LIVE im TV auf SPORT1) am Dienstag gegen den HC Fribourg-Gotteron einen Schlüsselbeinbruch und fällt acht bis zehn Wochen aus.

Schlenker zog sich eine Gehirnerschütterung zu und steht bis Donnerstag im Krankenhaus unter ärztlicher Beobachtung.

Verteidiger Casey Borer (Fußprellung) und Stürmer Mark Bell, der beim 5:2 in Iserlohn am vergangenen Sonntag vom Puck im Gesicht getroffen worden war, steigen möglicherweise am Freitag wieder ins Eistraining ein.

Hier gibt es alles zum Eishockey

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel