vergrößernverkleinern
Niklas Sundblad wurde in der vergangenen Saison mit dem ERC Ingolstadt Meister

München - Beim kriselnden Eishockey-Vizemeister Kölner Haie ist die Trendwende nach der Entlassung von Trainer Uwe Krupp und Manager Lance Nethery (BERICHT: Kölner Haie feuern Uwe Krupp) ausgeblieben.

Im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Niklas Sundblad unterlag der achtmalige Meister am 9. Spieltag der Deutschen Eishockey Liga (DEL) den Krefeld Pinguinen 0:1 (0:0, 0:1, 0:0).

Adler gewinnen Topspiel

Im Spitzenspiel feierte der souveräne Tabellenführer Adler Mannheim (24 Punkte) beim 4:0 (1:0, 2:0, 1:0) gegen Red Bull München bereits den siebten Sieg in Folge (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Erster Verfolger sind die Augsburg Panther (19 Zähler) nach dem 3:1 (1:0, 0:0, 1:1) gegen die Straubing Tigers.

Meister Ingolstadt gewann bei DEL-Rekordchampion Eisbären Berlin deutlich mit 5:2 (1:0, 3:2, 1:0) und zog nach Punkten mit den Hauptstädtern gleich (15).

(SHOP: Jetzt Eishockey-Fanartikel kaufen)

Pfiffe für Sundblad

Langsam auf Touren kommt auch die Düsseldorfer EG: Gegen die Schwenninger Wild Wings feierte der frühere Meister mit 4:1 (1:0, 1:1, 2: 0) den dritten Sieg aus den letzten vier Spielen.

Nach der fünften Liga-Niederlage in Folge bleiben die Kölner mit sieben Punkten Vorletzter unter 14 Mannschaften. Die 9189 Zuschauer in der Kölner Arena zeigten mit Spruchbändern und "Krupp"-Rufen ihre Sympathien für den geschassten Cheftrainer.

Dessen Nachfolger Sundblad wurde mit Pfiffen begrüßt. Matchwinner für Krefeld war Adam Courchaine (39.) - in Köln indes hält die Krise weiter an.

Adler feiern den Shut-Out:

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel