vergrößernverkleinern
Marcel Müller kehrte 2013 zu den Kölner Haien zurück

Vizemeister Kölner Haie aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) hat seinen Nationalstürmer und ehemaligen NHL-Profi Marcel Müller mit sofortiger Wirkung freigestellt.

Dies teilte der achtmalige Titelträger am Montag mit. Die Entscheidung wurde demnach vom Trainerstab um Chefcoach Niklas Sundblad gemeinsam mit der Geschäftsführung getroffen.

"Marcel Müller hat die ihm zugedachte Rolle nicht so ausgefüllt, wie wir uns das erhofft haben. Es hat nicht mehr gepasst", begründete Haie-Geschäftsführer Peter Schönberger die Entscheidung.

Müller war 2013 von Modo Hockey aus Schweden zu den Haien zurückgewechselt, für die er schon von 2007 bis 2010 gespielt hatte.

Im Gegensatz zu seinem ersten Engagement konnte Müller, der einst bei den Toronto Maple Leafs in der National Hockey League (NHL) spielte, nach seiner Rückkehr nicht mehr überzeugen.

Zuletzt war der 26-Jährige wegen einer groben Disziplinlosigkeit negativ aufgefallen. Wegen eines versuchten Stockschlages am 26. September gegen einen Mannheimer Spieler wurde Müller von der DEL für sechs Spiele gesperrt und zudem mit einer Geldstrafe belegt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel