vergrößernverkleinern
Michael Davies hatte ein Medikament aus den USA genommen

Die vermeintliche Doping-Posse bei der Düsseldorfer EG ist beendet: Die DEG kann am Dienstag im Heimspiel gegen die Eisbären Berlin Stürmer Michael Davies einsetzen.

Der mit 24 Zählern (6 Tore, 18 Vorlagen) zweitbeste Punktesammler der Liga hatte ein Medikament aus den USA zu sich genommen, ohne den Verein und die Nationale Anti-Doping-Agentur (NADA) darüber zu informieren. Das Mittel erwies sich nun als unbedenklich.

"Die Zusammensetzung war zunächst nicht völlig klar. Nach interner und eingehender Prüfung des Sachverhaltes hat die medizinische Abteilung der DEG grünes Licht für künftige Einsätze gegeben", teilte die DEG am Montag mit. Der Vorgang sei damit abgeschlossen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel