vergrößernverkleinern
Koelner Haie-DEL-Jubel
Die Kölner Haie klettern in der Tabelle nach oben © getty

Die Kölner Haie haben ihren Aufwärtstrend in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) fortgesetzt.

Der Vizemeister gewann das rheinische Derby gegen die Krefeld Pinguine 4:2 (0:1, 1:0, 3:1) und kletterte nach dem vierten Sieg in Folge auf Platz zwölf.

Im Verfolgerduell gewannen die Hamburg Freezers gegen Meister ERC Ingolstadt 4:3 (2:2, 1:1, 1:0) und sind nun Ditter.

In Köln drehten Ryan Jones (21.), Christopher Minard (43.), Alexander Sulzer (55.) und Charles Stephens (55.) die Krefelder Führung.

Nicolas Saint-Pierre (8.) hatte die Gäste vom Niederrhein vor 8845 Zuschauern in Führung gebracht.

Das zweite Tor der Pinguine erzielte Colin Long (58.).

Für Hamburg traf Mathieu Roy (55.) im Schlussabschnitt zum Sieg.

Zuvor hatten Kevin Clark (7./20.) und Nicolas Krämer (40.) für die Freezers, Patrick Hager (15.), Christoph Gawlik (19.) und Ryan MacMurchy (36.) für Ingolstadt getroffen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel