vergrößernverkleinern
Hamburg Freezers-Schwenninger Wild Wings-Twitter-Duell
Das Twitter-Duell zwischen den Wild Wings und den Freezers fand viel Beachtung © twitter/HH_Freezers

Vor ihrem Duell auf dem Eis haben sich die beiden DEL-Klubs Schwenninger Wild Wings und Hamburg Freezers ein viel beachtetes Duell bei Twitter geliefert.

Die Gäste aus Hamburg steckten auf dem Weg zum Spiel am Rande des Schwarzwalds in der Nähe von Stuttgart im Stau, weil der Schönbuchtunnel auf der A81 gesperrt war.

Die Antwort der Gegner:

Die Wild Wings wollten sich als gute Gastgeber erweisen und boten den Freezers Verpflegung an, die hatten sich aber schon selbst eingedeckt.

Das Spiel musste aufgrund der Verzögerungen bei der Anreise um zwei Stunden verschoben werden. Irgendwann löste sich der Stau auf und die Hamburger konnten wieder Fahrt aufnehmen.

Derweil hatte sich bereits das viele Fans amüsierende Twitter-Duell beider Klubs entwickelt.

Auch gegenüber den Fans zeigten sich die Schwenninger großzügig. Als Entschädigung gab es Freibier.

Doch nach langem Warten konnten sich die Zuschauer nicht über einen Heimsieg freuen. Die Gäste setzten sich mit 2:1 durch und verbesserten sich auf Rang zwei der Tabelle, Schwenningen bleibt weiter Vorletzter (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Was weiterhin festzuhalten blieb: Beide Klubs und deren Anhänger bekräftigten hinterher gesteigerte Sympathien gegenüber einander.

Mit der Düsseldorfer EG reagierte unter anderem auch ein Ligarivale und nannte das Verhalten beider Vereine in dieser Situation vorbildhaft.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel