vergrößernverkleinern
John Tripp muss zwei Spiele aussetzen
John Tripp spielt seit 2010 für die Kölner Haie © getty

Das 205. rheinische Derby zwischen den Kölner Haien und der Düsseldorfer EG (2:1) am Sonntag hat ein Nachspiel.

Die DEG beantragte am Montag bei der DEL ein Ermittlungsverfahren gegen die Haie-Spieler John Tripp und Ryan Jones.

Kölns Kapitän Tripp hatte den norwegischen DEG-Topscorer Ken Andre Olimb in der Schlussphase von hinten gecheckt, so dass dieser behandelt werden musste. Eine Strafzeit gegen den ehemaligen deutschen Nationalspieler wurde nicht ausgesprochen.

Jones hatte im zweiten Drittel den Düsseldorfer Bernhard Ebner gecheckt, dieser flog durch die nicht richtig geschlossene Tür an der Kölner Mannschaftsbank. Jones erhielt für die Aktion lediglich zwei Strafminuten wegen Bandenchecks.

Bei der Pressekonferenz im Anschluss an die Partie hatten sich die beiden Trainer Kristof Kreutzer (Düsseldorf) und Niklas Sundblad (Köln) ein Wortgefecht aufgrund dieser beiden Szenen geliefert.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel