vergrößernverkleinern
Felix Petermann laboriert an einer Schulterverletzung
Felix Petermann laboriert an einer Schulterverletzung © getty

Der EHC Red Bull München hat den nächsten Verletzten zu beklagen.

Nationalverteidiger Felix Petermann zog sich beim DEL-Heimspiel gegen Adler Mannheim am vergangenen Freitag (2:5) eine Schulterluxation zu und fällt mindestens zehn Wochen bis zwölf Wochen aus. Dies gab der Verein am Dienstag bekannt.

"Ich bin nicht der Typ, der lange darüber nachdenkt, weshalb das passiert ist. So ist eben der Sport", sagte Petermann: "Vielmehr konzentriere ich mich jetzt zu 100 Prozent auf meine Rehabilitation, um spätestens mit Beginn der Playoff-Serie wieder gemeinsam mit dem Team auf dem Eis zu stehen."

Neben Petermann fehlen verletzungsbedingt derzeit auch Uli Maurer, Andy Wozniewski (beide Oberkörperverletzung), Jeremy Dehner (Adduktorenriss im rechten Bein), Grant Lewis (Sehnenabriss an der rechten Schulter) und Yannic Seidenberg (Daumenbruch).

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel