vergrößernverkleinern
Uwe Krupp Eisbären Berlin
Uwe Krupp (M.) führte Deutschland 2010 zu Platz vier bei der Heim-WM © imago

Die Adler Mannheim haben im Spitzenspiel der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ihre Tabellenführung ausgebaut.

Gegen Meister ERC Ingolstadt setzte sich das Team von Trainer Geoff Ward am Freitagabend mit 2:1 (2:1, 0:0, 0:0) durch und liegt mit 65 Punkten deutlich an der Spitze. Mit sieben Zählern Rückstand folgt der EHC München, Ingolstadt (52) folgt abgeschlagen auf Rang drei.

Brandon Buck (4.) hatte Ingolstadt in Führung gebracht, Jamie Tardif (9.) und Sinan Akdag (17.) drehten das Spiel aber noch im ersten Drittel.

Der frühere Bundestrainer Uwe Krupp feierte derweil einen Sieg zum Einstand hinter der Bande der Eisbären Berlin. Drei Tage nach der Verpflichtung des ehemaligen NHL-Stars gewann der Rekordmeister gegen Schlusslicht Straubing Tigers allerdings glanzlos 2:0 (1:0, 0: 0, 1:0), als Siebter hielt Berlin Anschluss an die direkten Play-off-Plätze.

Krupps früheres Team fuhr derweil im Kampf um die Pre-Play-offs einen wichtigen Erfolg ein: Die Kölner Haie gewannen gegen den direkten Konkurrenten Nürnberg Ice Tigers mit 3:2 (1:0, 2:2, 0:0) und verdrängten diesen von Rang zehn.

Die Iserlohn Roosters schlugen zudem die Augsburger Panther mit 5:2 (0:0, 4:2, 1:0) und rückten auf Rang fünf vor. Nur Neunter sind die Krefeld Pinguine nach einem 5:7 (1:3, 2:3, 2:1) gegen Außenseiter Schwenninger Wild Wings.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel