vergrößernverkleinern
Koelner Haie v Eisbaeren Berlin - DEL
Niklas Sundblad verlor mit den Kölner Haien gegen die Hamburg Freezers © Getty Images

Der Vorjahresfinalist verliert gegen die Hamburg Freezers. Das Ticket für die Playoffs ist mehr denn je in Gefahr. Coach Niklas Sundblads Job ist dennoch nicht gefährdet.

Vorjahresfinalist Kölner Haie muss immer mehr um einen Platz in den Playoffs der Deutschen Eishockey Liga (DEL) bangen.

Die Rheinländer unterlagen am 44. Spieltag 2:3 (0:0, 0:2, 2:1) bei den Hamburg Freezers und liegen bei noch sieben ausstehenden Partien nur auf dem elften Platz. Rang zehn, den derzeit die Krefeld Pinguine mit einem Zähler mehr und einem weniger ausgetragenen Spiel belegen, würde immerhin zur Teilnahme an den Pre-Playoffs genügen.

Clark Hamburg Freezers Kölner Haie Tor
Kevin Clark (h.) brachte die Hamburg Freezers gegen Köln in Führung. © Imago

Kevin Clark (28.) und Matthew Pettinger (39.) sorgten im zweiten Drittel für eine Führung der Freezers, die als Vierter ein Ticket für die K.o.-Spiele so gut wie sicher haben. Philipp Dupuis (50.) erhöhte im Schlussabschnitt auf 3:0, Nickolas Latta (56.) und Mike Iggulden (60.) gelangen nur noch die Anschlusstreffer.

Für Haie-Coach Niklas Sundblad würde ein mögliches Verpassen der Playoffs wohl keine Auswirkungen haben. "Er bleibt unser Trainer", hatte Geschäftsführer Peter Schönberger am Dienstag im Kölner Stadt-Anzeiger gesagt.

Stenogramm:

Hamburg Freezers - Kölner Haie 3:2 (0:0, 2:0, 1:2)
Tore: 1:0 Clark (27:36), 2:0 Pettinger (38:49), 3:0 Dupuis (49:58), 3:1 Latta (55:47), 3:2 Iggulden (59:48)
Schiedsrichter: Brüggemann/Schukies (Iserlohn/Herne)
Zuschauer: 8511
Strafminuten: Hamburg 4 - Köln 6

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel