vergrößernverkleinern
ERC Ingolstadt v Adler Mannheim - DEL Play-offs Final Game Four
Die Adler holen sich den ersten Sieg der Saison © Getty Images

Der Meister müht sich zum Auftakt der DEL gegen die Wild Wings zu einem knappen Sieg. Die Eisbären Berlin schnappen sich die Tabellenführung, Düsseldorf verliert.

Meister Adler Mannheim ist mit einem glanzlosen Arbeitssieg in die 22. Saison der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gestartet.

Der Titelverteidiger mühte sich am Freitag zu einem 1:0 (0:0, 0:0, 1:0)-Erfolg gegen die Schwenninger Wild Wings und durfte erst nach langem Zittern einen gelungenen Einstand bejubeln.

Mit seinem Tor im Schlussdrittel (45.) erlöste Ryan MacMurchy die Adler, bei denen auch NHL-Heimkehrer Marcel Goc zum Einsatz kam.

Erster Tabellenführer der neuen Spielzeit ist der frühere Serienmeister Eisbären Berlin. Die Mannschaft des ehemaligen Nationaltrainers Uwe Krupp setzte sich gegen die Nürnberg Ice Tigers klar mit 5:2 (1:1, 2:0, 2:1) durch. Doppel-Torschütze Florian Busch sorgte im Schlussdrittel für die Entscheidung (53./59. ).

Auch den Krefeld Pinguinen gelang ein Start nach Maß. Das Team vom Niederrhein zeigte sich beim 5:3 (3:0, 2:3, 0:0)-Erfolg bei den Augsburger Panthern ebenso treffsicher wie die Berliner.

Vizemeister ERC Ingolstadt erwischte dagegen einen Fehlstart. Bei den Hamburg Freezers unterlag der ERC 2:4 (0:2, 1:1, 1:1).

Die Düsseldorfer EG, in den Play-offs der Vorsaison erst im Halbfinale gescheitert, kassierte bei Grizzly Wolfsburg eine 0:2 (0: 0, 0:1, 0:1)-Niederlage. Die Iserlohn Roosters verloren bei den Straubing Tigers 1:2 (0:0, 0:0, 1:2).

Die Kölner Haie jubelten erst spät über den 3:2 (1:1, 0:0, 1:1, 0:0, 1:0)-Auftaktsieg nach Penaltyschießen gegen Red Bull München.

Den entscheidenden Treffer erzielte Neuzugang Fredrik Eriksson. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel