vergrößernverkleinern
Jamie Tardif
Jamie Tardif traf gegen Schwenningen dreimal für die Adler Mannheim © Getty Images

Der Titelverteidiger feiert gegen die Schwenninger Wild Wings den zwölften Saisonsieg und verschafft sich in der Tabelle ein kleines Polster. Jamie Tardif überragt.

Meister Adler Mannheim hat in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) den zwölften Saisonsieg eingefahren und sich an der Tabellenspitze leicht abgesetzt.

In einer vorgezogenen Begegnung vom 31. Spieltag feierte der Titelverteidiger nach einem Dreierpack von Jamie Tardif ein 5:3 (2:1, 1:0, 2:2) gegen die Schwenninger Wild Wings.

Mannheim führt mit 37 Punkten vor den Iserlohn Roosters (33), hat aber drei Spiele mehr absolviert. Schwenningen (22) ist weiterhin Zwölfter.

Die Adler führten mit 2:0 und 3:1, kassierten aber sechseinhalb Minuten vor Schluss den Ausgleich. Vor 10.338 Zuschauern sorgte der Kanadier Tardif in der Schlussphase mit seinem dritten Tor für die erneute Führung, Ryan MacMurchy traf zum Endstand.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel