vergrößernverkleinern
Adler Mannheim v ERC Ingolstadt - DEL Play-offs Final Game Three, Dennis Endras
Nur noch vier Punkte Vorsprung haben die Adler Mannheim auf den Zweitplatzierten © Getty Images

Nach der zweiten Niederlage an diesem Wochenende sitzt dem Deutschen Meister die Konkurrenz im Nacken. Vor allem die Eisbären Berlin machen Boden gut.

Der Vorsprung des Spitzenreiters Adler Mannheim in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ist weiter geschmolzen.

Mit dem 1:3 gegen die Nürnberg Ice Tigers kassierte der siebenmalige Meister und Titelverteidiger die zweite Niederlage des Wochenendes. Am Freitag hatten die Adler 2:6 bei den Eisbären Berlin verloren.

Berlin gewinnt Verfolgerduell

Die zweitplatzierten Berliner verkürzten mit dem 3:0 gegen die Iserlohn Roosters den Rückstand auf Mannheim (48) auf vier Punkte, Iserlohn und Nürnberg (beide 43) folgen auf den Plätzen drei und vier.

Fünfter ist die Düsseldorfer EG (40), die beim ERC Ingolstadt 2:1 siegte. Die Grizzlys Wolfsburg setzten ihren Aufwärtstrend fort: Die Niedersachsen (37) gewannen bei den Hamburg Freezers 2:1 und verbuchten den fünften Erfolg nacheinander.

Köln beendet Negativserie

Nach drei Rückschlägen in Folge beendeten die Kölner Haie ihre Negativserie mit einem 4:3-Erfolg im West-Duell bei den Krefeld Pinguinen.

Köln (36) liegt im Tabellen-Mittelfeld, Krefeld (20) bleibt abgeschlagenes Schlusslicht. Die Straubing Tigers erkämpften ein 3:2 gegen die Augsburger Panther, Red Bull München besiegte die Schwenniger Wild Wings 3:2.

Stenogramme:

ERC Ingolstadt - Düsseldorfer EG 1:2 (1:1, 0:1, 0:0)
Tore: 0:1 Daschner (1:07), 1:1 Greilinger (19:12), 1:2 Olimb (31:58). - Schiedsrichter: Aumüller/Piechaczek (Höhenkirchen/Ratibor, Polen)
Strafminuten: Ingolstadt 8 - Düsseldorf 6
Zuschauer: 3440

Straubing Tigers - Augsburger Panther 3:2 (1:0, 1:2, 1:0)
Tore: 1:0 Edwards (17:18), 1:1 Weiß (22:36), 1:2 Holzmann (34:50), 2:2 Yeo (38:27), 3:2 Zalewski (52:43). - Schiedsrichter: Bauer/Krawinkel (Nürnberg/Kempen)
Strafminuten: Straubing 6 - Augsburg 14
Zuschauer: 3949

Red Bull München - Schwenninger Wild Wings 3:2 (0:1, 2:1, 1:0)
Tore: 0:1 Rome (8:37), 0:2 Rome (20:51), 2:2 (37:42) Kettemer (38:20), 3:2 Christensen (57:18)
Schiedsrichter: Aicher/Schütz (Rosenheim/Rosenheim)
Strafminuten: München 10 - Schwenningen 18
Zuschauer: 3120

Adler Mannheim - Thomas Sabo Ice Tigers 1:3 (0:0, 0:2, 1:1)
Tore: 0:1 Steckel (20:51), 0:2 Reimer (39:17) 0:3 Möchel (48:39), 1:3 Yip (56:09)
Schiedsrichter: Schimm/Zehetleitner (Waldkraiburg/Oberstdorf)
Strafminuten: Mannheim 16 - Nürnberg 14
Zuschauer: 11.496

Eisbären Berlin - Iserlohn Roosters 3:0 (0:0, 1:0, 2:0)
Tore: 1:0 Rankel (36:17), 2:0 Rankel (54:48), 3:0 Olver (59:39)
Schiedsrichter: Brill/Winnekens
Strafminuten: Berlin 10 - Iserlohn 8
Zuschauer: 13.829

Hamburg Freezers - Grizzlys Wolfsburg 1:2 (0:0, 1:1, 0:1)
Tore: 0:1 Bina (20:55), 1:1 Madsen (27:39), 1:2 Bina (59:34)
Schiedsrichter: Rohatsch/Vogl (Lindau/München)
Strafminuten: Hamburg 13 plus Disziplinar (Schubert) plus Spieldauer-Disziplinar (Sullivan) - Wolfsburg 14
Zuschauer: 8.514

Krefeld Pinguine - Kölner Haie 3:4 (0:1, 1:1, 2:2)
Tore: 0:1 Umicevic (12:21), 1:1 Hurtubise (20:40), 1:2 Jones (32:37), 1:3 Hager (42:44), 2:3 Hurtubise (50:35), 3:3 Pietta (57:55), 3:4 Jones (59:14)
Schiedsrichter: Brüggemann/Steinecke (Iserlohn/Erfurt)
Strafminuten: Krefeld 18 - Köln 12
Zuschauer: 6.035

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel