vergrößernverkleinern
Christoph Schubert (l.) wird den Hamburg Freezers vorerst fehlen
Christoph Schubert (l.) wird den Hamburg Freezers vorerst fehlen © Getty Images

Die Hamburger müssen im Kampf um die Playoff-Plätze mehrere Wochen auf den 34-Jährigen verzichten. Eine Ellenbogenverletzung macht eine OP unumgänglich.

Die Hamburg Freezers müssen im Endspurt um die Playoff-Teilnahme mehrere Wochen auf Kapitän Christoph Schubert verzichten.

Der 34-Jährige muss sich nach anhaltenden Beschwerden im linken Ellenbogen einer Operation unterziehen. Das gab der Klub via Twitter bekannt.

Bei dem Eingriff im Hamburger Marienkrankenhaus werden am Donnerstag mittels einer Gelenkspiegelung freie Gelenkkörper entfernt.

"Es ist natürlich brutal, in dieser Phase der Saison nicht spielen zu können. Ich würde lieber auf dem Eis stehen und der Mannschaft helfen, als auf dem OP-Tisch zu liegen", sagte Schubert.

Die Hanseaten liegen acht Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde mit 62 Punkten auf dem zehnten Platz, der zur Teilnahme an der ersten Playoff-Runde berechtigt.

Mit nur einem Zähler weniger folgen die Augsburger Panther.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel