Video

Red Bull München zeigt sich gut erholt von der Klatsche in Köln und geht in der best-of-seven-Serie wieder in Führung. Die Grizzlys Wolfsburg stehen kurz vor dem Finaleinzug.

Die Grizzlys Wolfsburg stehen unmittelbar vor dem Final-Einzug in der Deutschen Eishockey Liga (DEL), Red Bull München hat gegen die Kölner Haie wieder vorgelegt.

Wolfsburg gewann auch das dritte Spiel gegen die Nürnberg Ice Tigers 3:0 (1:0, 0:0, 2:0) und ist nur noch einen Sieg von der zweiten Endspiel-Teilnahme der Vereinsgeschichte entfernt.

Hauptrundensieger München führt nach dem 3:0 (1:0, 2:0, 0:1)-Heimsieg im dritten Playoff-Halbfinale mit 2:1 in der best-of-Seven-Serie.

"Es war ein starkes Spiel von jedem Spieler. Wir haben nicht zu viele Torchancen zugelassen und das ist der Schlüssel für diese Mannschaft", sagte Münchens Coach Don Jackson.

Das vierte Halbfinale zwischen Nürnberg und Wolfsburg steigt am Dienstag (19.30 Uhr) in Franken, einen Tag später (19 Uhr) stehen sich Gastgeber Köln und München gegenüber. Das erste Spiel der Finalserie ist für den 15. April angesetzt.

Voakes macht alles klar

Video

In Wolfsburg verließen sich die Gastgeber vor 4246 Zuschauern nach dem Führungstreffer von Daniel Widing (13.) einmal mehr auf ihr starkes Abwehrverhalten. Zwar drückten die Nürnberger auf den Ausgleich, an Torwart Felix Brückmann war aber über die gesamte Spieldauer kein Vorbeikommen. Mit zwei Treffern ins leere Tor machte Mark Voakes (59./60.) den Matchball für Wolfsburg endgültig klar.

Red Bull zeigte sich gut erholt von der 1:5-Pleite gegen Köln in Spiel zwei und ging vor 6142 Zuschauern früh durch Michael Wolf (8.) in Führung. Der 35 Jahre alte Münchner Kapitän erhöhte mit seinem fünften Treffer in den laufenden Play-offs auch auf 2:0 (28.), Frank Mauer (39.) sorgte mit dem 3:0 für die Vorentscheidung. Alexander Weiß (59.) gelang für Köln nur der Ehrentreffer.

Die Spiele im Stenogramm:

Grizzlys Wolfsburg - Thomas Sabo Ice Tigers 3:0 (1:0, 0:0, 2:0)
Tore: 1:0 Widing (12:55), 2:0 Voakes (58:59), 3:0 Voakes (59:46)
Schiedsrichter: Rohatsch/Schukies (Lindau/Herne)
Zuschauer: 4246
Strafminuten: Wolfsburg 13 plus Spieldauer-Disziplinar (Mulock) - Nürnberg 8
Play-off-Stand: 3:0

Red Bull München - Kölner Haie 3:1 (1:0, 2:0, 0:1)
Tore: 1:0 Wolf (7:14), 2:0 Wolf (27:08), 3:0 Mauer (38:34), 3:1 Weiß (58:21)
Schiedsrichter: Piechaczek/Schimm (Landsberg/Waldkraiburg)
Zuschauer: 6142
Strafminuten: München 8 - Köln 8 plus Disziplinar (Wesslau)
Play-off-Stand: 2:1

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel