vergrößernverkleinern
Christian Ehrhoff glänzte zuletzt beim World Cup of Hockey
Christian Ehrhoff spielte 862 Partien in der NHL © Getty Images

Der 862-fache NHL-Spieler wird nicht zu seinem Heimatklub zurückkehren und nennt Gründe dafür. Noch in dieser Woche will Ehrhoff seinen neuen Klub bekanntgeben.

Ex-NHL-Profi Christian Ehrhoff kehrt in die DEL zurück, allerdings nicht zu seinem Heimatklub Krefeld Pinguine.

"In einem persönlichen Gespräch habe ich dem Aufsichtsrat mitgeteilt, dass ich nicht für die Pinguine spielen werde. Meine Entscheidung hat primär keine finanziellen, sondern nur sportliche Gründe", erklärte Ehrhoff der Rheinischen Post. "Sie haben alles getan und ihre Möglichkeiten ausgeschöpft", sagte Ehrhoff über das Angebot seines Heimatklubs.

Ehrhoff will optimales Umfeld

Noch in dieser Woche möchte der 862-fache NHL-Spieler bekanntgeben, für welchen Klub er zukünftig spielen wird. "Ich möchte mich für einen Klub entscheiden, bei dem ich mich so optimal wie möglich auf die Weltmeisterschaft und die Olympischen Spiele vorbereiten kann", meinte der 34-Jährige.

Zuletzt gab es Interesse von den Eisbären Berlin, Kölner Haie und vom EHC Red Bull München am deutschen Nationalspieler.

Ehrhoff konnte sich mit den Boston Bruins nicht auf einen Vertrag einigen und wechselt nun zurück in die DEL.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel