vergrößernverkleinern
Christian Ehrhoff machte 789 Spiele in der NHL © dpa picture alliance

Die Kölner Haie stoppen den Abwärtstrend in der DEL. Ex-NHL-Star Christian Ehrhoff steuert einen Treffer zum Sieg bei. Tabellenführer München gewinnt Bayern-Derby.

Die Kölner Haie sind in der Deutschen Eishockey Liga beim Tor-Debüt von Ex-NHL-Star Christian Ehrhoff eindrucksvoll in die Erfolgsspur zurückgekehrt.

Dem Tabellenvierten gelang nach zuletzt zwei Niederlagen in Serie ein 8:4-Kantersieg beim ERC Ingolstadt. Ehrhoff trug sich dabei mit dem Treffer zum 1:0 (6.) erstmals seit seiner Rückkehr aus Nordamerika Ende Oktober in die Torschützenliste ein (SERVICE: Die Tabelle).

Der #SuperSonntag auf SPORT1 – das DEL-Duell Thomas Sabo Ice Tigers - EHC Red Bull München ab 16.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1

Derweil gab sich der souveräne Tabellenführer Red Bull München im Bayern-Derby gegen die Straubing Tigers keine Blöße und siegte mit 5:1.

Allerdings feierten auch die Verfolger des Meisters überwiegend Siege. Neben den viertplatzierten Kölnern gewann auch der Tabellendritte Adler Mannheim bei den Grizzlys Wolfsburg mit 1:0. Lediglich die zweitplatzierten Nürnberg Ice Tigers unterlagen bei den Schwenninger Wild Wings mit 1:2 nach Verlängerung. 

DEL-Rekordmeister Eisbären Berlin setzte derweil seinen leichten Aufwärtstrend der vergangenen Wochen fort, bezwang die Düsseldorfer EG klar mit 5:0 und kletterte auf Platz sieben. Die Augsburger Panther halten nach einem 5:4 gegen die Iserlohn Roosters den Kontakt zur Spitzengruppe, während Liga-Neuling Fischtown Penguins das Pinguin-Duell bei den Krefeld Pinguinen mit 3:1 gewann.

Die Spiele im Stenogramm:

Augsburger Panther - Iserlohn Roosters 5:4 (4:2, 1:1, 0:1)
Tore: 0:1 Pikkarainen (01:23), 1:1 Leblanc (05:44), 2:1 Thiel (12:20), 3:1 Mackay (13:01), 3:2 Jaspers (15:09), 4:2 Hanowski (17:18), 5:2 Trevelyan (24:01), 5:3 Pikkarainen (37:21), 5:4 Rallo (55:52)
Schiedsrichter: Bauer/Melia (Nürnberg/Neuss)
Strafminuten: Augsburg 6 - Iserlohn 15 plus Spieldauer-Disziplinar (Jones)

Schwenninger Wild Wings - Nürnberg Ice Tigers 2:1 n.V. (0:1, 0:0, 1:0, 1:0)
Tore: 0:1 Kozek (05:17), 2:1 Giliati (64:53)
Schiedsrichter: Klein/Schukies (Stuttgart/Herne)
Zuschauer: 3166
Strafminuten: Schwenningen 4 - Nürnberg 6 plus Disziplinar (Festerling)

Krefeld Pinguine - Fischtown Pinguins Bremerhaven 1:3 (1:2, 0:1, 0:0)
Tore: 0:1 Bordsen (12:59), 1:1 Schymainski (18:28), 1:2 Combs (19:14), 1:3 Combs (23:52)
Schiedsrichter: Brüggemann/Schrader (Iserlohn/Essen)
Zuschauer: 4717
Strafminuten: Krefeld 8 - Bremerhaven 13 plus Spieldauer-Disziplinar (Lampl)

ERC Ingolstadt - Kölner Haie 4:8 (1:1, 0:4, 1:3)
Tore: 0:1 Ehrhoff (05:43), 1:1 Laliberte (18:00), 1:2 Reinhart (21:00), 1:3 Turnbull (23:49), 1:4 Hospelt (28:57), 1:5 Hospelt (30:56), 1:6 Hager (40:14), 2:6 Laliberte (44:02), 2:7 Byers (47:06), 2:8 Krämmer (50:08), 3:8 Buck (54:36), 4:8 Pohl (57:42)
Schiedsrichter: Hunnius/Piechaczek (Berlin/Landsberg)
Zuschauer: 3728
Strafminuten: Ingolstadt 12 plus Diszplinar (Turnbull) - Köln 12 plus Disziplinar (Boyce)

Wolfsburg Grizzlys - Adler Mannheim 0:1 (0:0, 0:1, 0:0)
Tore: 0:1 Richmond (30:03)
Schiedsrichter: Aumüller/Kopitz (Planegg/Berlin)
Zuschauer: 3119
Strafminuten: Wolfsburg 0 - Mannheim 

Red Bull München - Straubing Tigers 5:1 (2:0, 3:1, 0:0)
Tore: 1:0 Quint (07:54), 2:0 Kahun (13:28), 3:0 Christensen (22:57), 4:0 Macek (24:39), 4:1 Hedden (33:59), 5:1 Kahun (35:27)
Schiedsrichter: Schütz/Steinecke (Bad Aibling/Erfurt)
Zuschauer: 4710
Strafminuten: München 12 - Straubing 8

Eisbären Berlin - Düsseldorfer EG 5:0 (1:0, 1:0, 3:0)
Tore: 1:0 Oliver (00:49), 2:0 Machacek (33:28), 3:0 Petersen (44:16), 4:0 Wilson (55:55), 5:0 Ziegler (59:54)
Schiedsrichter: Schimm/Hoppe (Waldkraiburg/Bad Nauheim)
Zuschauer: 12926
Strafminuten: Berlin 6 - Düsseldorf 6.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel