vergrößernverkleinern
DEL Winter Game zwischen Schwenninger Wild Wings und Adler Mannheim
Im dritten DEL Winter Game fordern die Schwenninger Wild Wings die Adler Mannheim in der Fußball-Arena in Sinsheim © SPORT1-Grafik: Getty Images/ iStock

Die Fußball-Arena in Sinsheim wird zur Spielstätte des DEL Winter Games zwischen den Schwenninger Wild Wings und den Adler Mannheim (ab 16.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

Eishockey der Spitzenklasse vor besonderer Kulisse: Die Schwenninger Wild Wings treffen im dritten Winter Game der DEL am Samstag im Fußball-Stadion in Sinsheim auf die Adler Mannheim (ab 16.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVETICKER).

"Dieses Event hat eine ganz eigene Note. Wir bringen Eishockey zurück zu den Wurzeln", sagte Daniel Hopp. Der Geschäftsführer der Mannheimer rechnet mit einem "großen Volksfest" und einem "vollen Haus" - rund 27.000 Zuschauer passen in die wie von Zauberhand verwandelte Wirsol Rhein-Neckar-Arena.

Die beiden Teams laufen in Trikots im Retro-Stil auf, die Eisfläche hat die Optik eines zugefrorenen Sees. Auch Werbemittel etc. sehen aus wie in der Vergangenheit.

Bauarbeiten seit Mitte Dezember

Die Umbaumaßnahmen für "The good old Hockey Game" hatten direkt am Abend des 21. Dezembers begonnen, nachdem die TSG Hoffenheim ihr letztes Spiel 2016 gegen Werder Bremen (1:1) beendet hatte. Nur an Heiligabend und den beiden Weihnachtsfeiertagen ruhten die Arbeiten.

Der Umbau kostet mehr als eine halbe Million Euro. Inklusive Energiekosten und weiterer Posten dürfte das Gesamtvolumen der Veranstaltung, die am Samstag bereits um 11 Uhr mit einem winterlichen Volksfest vor der Arena beginnt, bei einer Million Euro liegen.

Doch Daniel Hopp, Sohn von Hoffenheims Mehrheitseigner Dietmar Hopp, stellte klar: "Wir wären dieses Risiko nicht eingegangen, wenn wir auf jeden Fall mit einem Minus rausgegangen wären." Aber da man alles komplett habe neu vermarkten können, "werden wir einen Überschuss erzielen", sagte Daniel Hopp dem Hoffenheimer Stadionmagazin "Spielfeld".

Heimspiel für Schwenningen

Das wirtschaftliche Plus wird allerdings wegen der kleineren Zuschauer-Kapazität in Sinsheim im Vergleich zu den vorherigen Winter Games der DEL in Nürnberg (2013) und Düsseldorf (2015) geringer ausfallen.

Kurios ist, dass Schwenningen am Samstag vor den Toren Mannheims offiziell der Gastgeber ist."Für uns wäre die Organisation eines solch großen Events nur schwer möglich gewesen", sagte Jürgen Rumrich, Sportchef der Wild Wings.

Das Heimspiel in der Fremde nimmt der Klub deshalb in Kauf, "denn das Winter Game wird deutschlandweit eine große Aufmerksamkeit erfahren. Diese Werbung ist für uns und das deutsche Eishockey enorm wichtig", erklärte Ex-Profi Rumrich. Unter anderem war auch der Hockenheimring als Austragungsort im Gespräch gewesen.

SPORT1 überträgt das zum 35. Spieltag der DEL gehörende Freiluft-Spektaktel ab 16.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und begleitet es im LIVETICKER.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel