vergrößernverkleinern
Mark Voakes (l.) traf zum 2:2 für die Wolfsburg Grizzlys
Mark Voakes (l.) traf zum 2:2 für die Wolfsburg Grizzlys © Getty Images

Am 4. DEL-Spieltag muss sich Meister München den bis dahin punktlosen Grizzlys geschlagen geben. Nürnberg feiert den nächsten Sieg, Augsburg verliert das Derby in Ingolstadt.

Die Nürnberg Ice Tigers haben auch ihr viertes Saisonspiel in der Deutschen Eishockey Liga gewonnen und stehen weiter ohne Punktverlust an der Tabellenspitze.

Die Franken gewannen nach einem starken Mitteldrittel 3:2 (0:2, 3:0, 0:0) bei den Kölner Haien, für die Gastgeber war es die erste Niederlage (SERVICE: Die Tabelle).

Grizzlys übertrumpfen den Meister

Derweil feierten die Grizzlys Wolfsburg ihren ersten Sieg.

Die Mannschaft von Trainer Pavel Gross gewann die Finalneuauflage gegen Meister Red Bull München in eigener Halle 4:3 (1:0, 0:2, 2:1, 1:0) nach Verlängerung und verließ vorerst den letzten Platz. Kristopher Foucault sorgte in der Overtime für die Entscheidung (62.).

Adler erzielen Tor des Jahres

Sogar ins Penaltyschießen ging die Partie zwischen der Düsseldorfer EG und den Adlern Mannheim. In diesem hatte die DEG das bessere Ende für sich und gewann dann mit 4:3. In der regulären Spielzeit erzielte der Mannheimer Chad Kolarik mit einem Traumtor den Treffen zum zwischenzeitlichen 2:3.

Video

Erste Niederlage für Augsburg

Die zuvor wie Nürnberg ungeschlagenen Augsburger Panther gingen diesmal als Verlierer vom Eis. Beim früheren Meister ERC Ingolstadt unterlagen die Gäste mit 2:4 (0:2, 0:0, 2:2).

Zuvor hatte Rekordmeister Eisbären Berlin beim 3:1 (0:0, 2:1, 1:0) gegen die Straubing Tigers seinen dritten Sieg in Folge geholt.

Die Schwenninger Wild Wings machten einen deutlichen Sprung in der Tabelle. Dank eines 5:1 (1:0, 2:1, 2:0) gegen die Krefeld Pinguine schob sich das Team aus Villingen-Schwenningen von Rang zwölf auf Platz sieben vor.

Die Spiele im Stenogramm:

Eisbären Berlin - Straubing Tigers 3:1 (0:0, 2:1, 1:0)
Tore: 0:1 Williams (24:19), 1:1 Oppenheimer (28:18), 2:1 Olver (30:16), 3:1 Dupont (43:49)
Zuschauer: 8923
Strafminuten: Berlin 16 - Straubing 18

Schwenninger Wild Wings - Krefeld Pinguine 5:1 (1:0, 2:1, 2:0)
Tore: 1:0 Poukkula (3:40), 2:0 Danner (21:10), 3:0 Höfflin (29:13), 3:1 Müller (31:46), 4:1 Acton (47:11), 5:1 Höfflin (58:18)
Zuschauer: 3097
Strafminuten: Schwenningen 4 - Krefeld 12

Kölner Haie - Nürnberg Ice Tigers 2:3 (2:0, 0:3, 0:0)
Tore: 1:0 Hanowski (00:35), 2:0 Uvira (09:19), 2:1 Ehliz (27:30), 2:2 Segal (31:53), 2:3 Reinprecht (32:44)
Zuschauer: 8328
Strafminuten: Köln 6 - Nürnberg 6

Grizzlys Wolfsburg - Red Bull München 4:3 (1:0, 0:2, 2:1, 1:0) n.V.
Tore: 1:0 Karachun (05:54), 1:1 Seidenberg (29:26), 1:2 Wolf (35:15), 2:2 Voakes (48:07), 2:3 Kahun (53:27), 3:3 Weiss (56:09), 4:3 Foucault (61:25)
Zuschauer: 2177
Strafminuten: Wolfsburg 6 - München 14 plus Disziplinarstrafe (Pinizzotto)

Düsseldorfer EG - Adler Mannheim 4:3 (1:1, 0:0, 2:2, 0:0, 1:0) n.P.
Tore: 1:0 Daschner (01:26), 1:1 Plachta (08:28), 2:1 Henrion (43:24), 3:1 Machacek (47:41), 3:2 Kolarik (48:31), 3:3 Setoguchi (58:07), 4:3 Henrion (Penalty)
Zuschauer: 5893
Strafminuten: Düsseldorf 6 - Mannheim 10

ERC Ingolstadt - Augsburger Panther 4:2 (2:0, 0:0, 2:2)
Tore: 1:0 Buck (2:05), 2:0 Olver (9:01), 2:1 Trevelyan (44:17), 3:1 Mauldin (44:53), 4:1 Collins (46:10), 4:2 Guentzel (54:09)
Zuschauer: 3917
Strafminuten: Ingolstadt 8 - Augsburg 8 

Fischtown Pinguins Bremerhaven - Iserlohn Roosters 1:2 (0:0, 0:2, 1:0)
Tore: 0:1 Costello (24:53), 0:2 Brown (34:54), 1:2 Lampl (53:33)
Zuschauer: 3704
Strafminuten: Bremerhaven 6 - Iserlohn 8

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel