vergrößernverkleinern
ERC Ingolstadt v Adler Mannheim - DEL Play-offs Final Game Four-Frank Mauer
Frank Mauer verletzt sich in Spiel vier der Final Serie am Knie © Getty Images

Torjäger Mauer von Meister Mannheim ist der nächste Problemfall im Kader von Bundestrainer Cortina. Eine Knieverletzung könnte den Turniertraum platzen lassen.

Bundestrainer Pat Cortina droht für die Eishockey-WM in Tschechien (1. Bis 17. Mai LIVE im TV auf SPORT1) eine weitere Absage. Frank Mauer, Toptorjäger beim neuen Deutschen Meister Adler Mannheim in den Playoffs, könnte die Titelkämpfe verpassen.

Der Stürmer hatte sich im vierten Spiel der DEL-Finalserie gegen Ingolstadt eine Knieverletzung zugezogen. Zwar bestritt Mauer überraschenderweise die folgende fünfte Partie, musste im sechsten Spiel aber passen.

"Man muss die nächsten Tage abwarten. Ich habe auf jeden Fall wieder Lust zu spielen, sofern ich denn mitgenommen werde", sagte Mauer bei SPORT1. "Aber ich muss natürlich auch abwägen, wie hoch das Risiko ist. Es kann immer noch mal was passieren. Ich habe riesiges Glück gehabt, es hätte auch nicht so glimpflich ablaufen können."

Mauer, der seit der WM 2011 in Bratislava fester Bestandteil der Nationalmannschaft ist, wäre der nächste prominente Ausfall auf einer bereits langen Liste. Zuvor hatten unter anderem die Stützen Andre Rankel, KHL-Legionär Felix Schütz und Alexander Sulzer verletzungsbedingt abgesagt. Ein Einsatz von Frank Hördler ist nach einer Hüftverletzung derzeit äußerst unwahrscheinlich. "Er kann sich kaum bewegen", hatte Cortina nach der Partie gegen Frankeich in Ravensburg gesagt.

Mauer ist neben den Stürmern Kai Hospelt, Marcus Kink, Matthias Plachta, Christoph Ullmann, Martin Buchwieser, den Verteidigern Niki Goc, Denis Reul, Sinan Akdag und Keeper Dennis Endras einer von zehn WM-Kandidaten. Von Finalgegner Ingolstadt könnten zudem noch Patrick Hager, Christoph Gawlik, Benedikt Kohl, Benedikt Schopper und Timo Pielmeier zur Nationalmannschaft stoßen, die am Freitag und Samstag (19.25 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) in Dänemark zwei Vorbereitungsspiele auf die WM bestreitet.

Die Hoffnung hat der 27 Jahre alte Angreifer noch nicht aufgegeben. "Ich werde noch ein paar Tage abwarten, ein paar Meinungen einholen. Wenn es geht, dann versuche ich es", sagt Mauer.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel