vergrößernverkleinern
Die Eishockey-WM auf SPORT1
Das deutsche Team trifft unter anderem auf Kanada und Superstar Sidney Crosby © getty

Eishockey pur: Die deutsche Nationalmannschaft bekommt es bei der Weltmeisterschaft mit den Besten der Besten zu tun. Hier gibt es alle Informationen zur WM auf SPORT1.

Die Stars der Eishockey-Welt sind im Anflug auf Tschechien.

Sidney Crosby, Jaromir Jagr und Co. machen sich bereit für den Kampf um Gold bei der Weltmeisterschaft in Prag und Ostrava.  Ab dem 1. Mai treffen sich dort die weltbesten Eishockey-Nationen, um einen neuen Champion zu küren - und mit SPORT1 sind Sie mittendrin.

17 Tage lange ist SPORT1 ständig auf Puckhöhe. Alle Spiele der deutschen Mannschaft sind LIVE im TV  zu sehen.

Insgesamt überträgt SPORT1 28 Spiele LIVE im TV . Ausgewählte Partien können Sie auch im LIVESTREAM und im LIVETICKER auf SPORT1.de sowie in der SPORT1-App verfolgen.

Höhepunkt des Turniers wird dann das Finale am Sonntag, den 17. Mai in Prag um 20.45 Uhr. Für das Duell um den Titel geht SPORT1 im TV bereits um 20.15 Uhr auf Sendung.

Worum geht es für das deutsche Team?

Das DEB-Team will sich für das enttäuschende Abschneiden im Vorjahr (Platz 14) rehabilitieren und den Grundstein auf dem Weg zu den Olympischen Spielen legen.

Derzeit rangiert Deutschland auf Platz 13 der Weltrangliste, doch nur die besten 12 Nationen dürfen 2018 nach Pyeongchang reisen.

Das deutsche Team steht daher unter Druck: 2014 hatte Deutschland die Teilnahmen an den Olympischen Spielen zum ersten Mal seit 1948 verpasst - eine Blamage, die sich auf keinen Fall wiederholen soll.

Canada v Germany - Deutschland Cup 2014
Pat Cortina ist seit 2012 Bundestrainer © Getty Images

Die Mannschaft von Bundestrainer Pat Cortina bekommt es in der Gruppe A mit zahlreichen Schwergewichten zu tun. (SERVICE: Der WM-Spielplan)

Beim Auftakt gegen Frankreich am Samstag (16 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) geht es gegen die vermeintlich schlagbaren Franzosen. Doch schon im zweiten Spiel am Sonntag steht ein Duell mit einem der Topfavoriten des Turniers an.

Dann muss das DEB-Team gegen Kanada ran (16 Uhr LIVE im TV auf SPORT1). Die Nordamerikaner werden von keinem geringeren als Sidney Crosby angeführt. Der NHL-Superstar der Pittsburgh Penguins will mit den "Ahornblättern" das erste kanadische WM-Gold seit 2007 holen.

Im dritten Spiel der Vorrunde steht für das DEB-Team das Nachbarschaftsduell gegen die Schweiz auf dem Programm. Dann muss man sich gegen den Weltranglisten-Ersten aus Schweden und die Eishockey-Nation Lettland beweisen.

Jaromir Jagr für Tschechien
Jaromir Jagr lässt sich die Teilnahme an der Heim-WM nicht nehmen © Getty Images

Im vorletzten Gruppenspiel trifft Deutschland auf einen weiteren ganz großen Namen: Der eigentlich schon aus der Nationalmannschaft Tschechiens zurückgetretene Jaromir Jagr greift auch im fortgeschrittenem Alter von 43 Jahren noch mal zum Schläger und will vor heimischem Publikum für Furore sorgen.

Zum Abschluss der Vorrunde spielt die deutsche Mannschaft gegen Österreich.

Hier wird gespielt

Deutschland und die Gruppe A tragen ihre Spiele allesamt in der O2Arena in Prag aus. Die Multifunktionshalle wurde für die Eishockey-Weltmeisterschaft 2004 erbaut und ist Heimat des tschechischen Vereins HC Slavia Prag.

Die O2 Arena in Prag
Hier wird das deutsche Team antreten: Die O2-Arena in Prag © Getty Images

17.000 Zuschauer finden in der Arena im Nordosten der Hauptstadt Platz.

Die Mannschaften der Gruppe B treten in der CEZ Arena von Ostrava an. Der 1986 erbaute Sport- und Kulturpalast wurde 2004 komplett renoviert und fasst bis zu 12.500 Zuschauer.

Während der Saison trägt der HC Viktoria Steel dort seine Heimspiele aus.

Die Spiele der deutschen Mannschaft im Überblick:

2. Mai, 16.15 Uhr: Frankreich – Deutschland

3. Mai, 16.15 Uhr: Kanada – Deutschland

5. Mai, 16.15 Uhr: Schweiz – Deutschland

7. Mai, 20.15 Uhr: Schweden – Deutschland

8. Mai, 20,15 Uhr: Deutschland – Lettland

10. Mai, 16.15 Uhr: Deutschland – Tschechien

11. Mai, 16.15 Uhr: Deutschland - Österreich

Der Spielmodus

In der Gruppe B kämpfen Finnland, Russland, USA, Slowakei, Norwegen, Weißrussland, Slowenien und Dänemark um eine gute Ausgangsposition für die K.o.-Phase.

Die ersten vier Mannschaften beider Gruppen qualifizieren sich für den Einzug ins Viertelfinale. Dort trifft der Erstplatzierte auf den Vierten und der Zweite auf den Dritten der jeweils anderen Gruppe.

Die beiden Tabellenletzten der Vorrundengrupenn A und B steigen in die Division IA ab.

Die Stars des Turniers

Zahlreiche Topstars, die mit ihren Teams bereits in den NHL-Playoffs gescheitert sind, sind bei der WM am Start.

Die beiden größten Namen sind eindeutig Jaromir Jagr und Sidney Crosby.

Pittsburgh Penguins v New York Rangers - Game Five
Sidney Crosby gewann 2010 und 2014 mit Kanada Olympia-Gold © Getty Images

Jagr ist der tschechische Eishockey-Volksheld schlechthin und ist mit 43 Jahren immer noch nicht müde. Eigentlich hatte der Spieler von den Florida Panthers schon nach der WM 2014 seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt. Doch im eigenen Land will er es nun nochmal wissen.

Gewonnen hat er in seiner Karriere schon alles: Stanley-Cup, Olympia-Gold, WM-Titel.

Crosby halten viele Experten für den derzeit besten Eishockey-Spieler der Welt. Nach dem Aus seiner Pittsburg Penguins gab der 27-Jährige schnell seine Zusage für das kanadische WM-Team.

Für SPORT1 vor Ort

Moderator Sascha Bandermann und Experte Rick Goldmann werden in bewährter Manier durch das Turnier führen.

Sascha Bandermann
Sascha Bandermann ist wieder am SPORT1-Mikrofon im Einsatz © SPORT1

Als Kommentatoren am Mikrofon sind Sebastian Schwele, Franz Büchner und Peter Kohl im Einsatz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel