vergrößernverkleinern
Sidney Crosby trifft am Dienstag mit Kanada auf das DEB-Team
Sidney Crosby trifft am Dienstag mit Kanada auf das DEB-Team © getty images

München - Wunderkind Sid Crosby hebt mit seiner Zusage die WM (ab Fr., 16 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) in neue Sphären. Er will in einen erlauchten Klub. DEB-Stürmer Ehliz schwärmt.

Seine schönste Aktion hatte Sidney Crosby in dieser Saison gar nicht auf dem Eis. Vor wenigen Tagen eroberte Kanadas Nationalheld mal wieder die Herzen der Fans, als er einem 14-Jährigen mit einer seltenen Hautkrankheit einen Maßanzug schenkte. Ein Junge, der so gerne NHL-Funktionär werden will, solle auch wie einer aussehen, dachte sich Crosby.

Die Geschichte brachte dem Eishockey-Superstar viele Sympathien, jetzt will er die Anhänger von Team Canada auch auf dem Eis wieder glücklich machen.

Seit Sonntag steht fest, dass der 27-Jährige nach dem frühen Aus in den NHL-Playoffs mit den Pittsburgh Penguins bei der WM in Tschechien (ab Fr., 16 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) für den Olympiasieger auflaufen wird. "Es ist eine Ehre für mich", sagte Crosby. Damit trifft "Sid" im zweiten Gruppenspiel am 3. Mai (16 Uhr im LIVETICKER) auf das deutsche Team.

"Komplett wie kaum ein anderer"

"Davon kann man seinen Kindern irgendwann mal erzählen, dass man gegen den großen Crosby gespielt hat", sagte Nationalstürmer Yasin Ehliz. Der Nürnberger ist ein großer Bewunderer des Kanada-Kapitäns: "Er ist komplett wie kaum ein anderer: extrem schnell, brutales Spielverständnis, harter Schuss." (SERVICE: Spielplan der Eishockey-WM)

Mit Crosbys Startzusage wird das Turnier in Prag und Ostrava enorm aufgewertet, vor allem im sonst eher WM-müden Nordamerika wird man nun genauer hinschauen.

Neben Crosby freuen sich die Fans auch auf das Comeback von Tschechiens Eishockey-Idol Jaromir Jagr. Außnahmekönner Jewgeni Malkin soll ebenfalls eine Einladung des russischen Verbandes vorliegen haben. Gespannt darf man zudem auf die "jungen Wilden" wie Nathan MacKinnon (Kanada) sein.

WM-Gold fehlt in Crosbys Sammlung 

Doch Crosby wird mit seiner Ankunft in Prag alles in den Schatten stellen. Sein persönliches Ziel ist klar: der Triple-Gold-Club.

Der WM-Titel fehlt dem zweimaligen Olympiasieger und Stanley-Cup-Sieger von 2009 noch, um in den renommierten Kreis von bislang 25 Eishockey-Größen aufgenommen zu werden.

Es ist nach seinem Debüt 2006 erst das zweite Mal, dass Crosby bei einer WM das Trikot mit dem Ahornblatt trägt. Damals war Crosby mit 16 Punkten der beste Scorer des Turniers, Kanada wurde aber nur Vierter. Die jüngste Bilanz bei Weltmeisterschaften ist für kanadische Verhältnisse ohnehin kaum zu glauben: Seit 2007 wartet der Sieger der beiden vergangenen Olympia-Turniere auf WM-Gold.

88 Scorerpunkte für die Penguins 

Mit einem Crosby in Normalform stehen Kanadas Chancen auf den 25. WM-Titel besser. In der für Pittsburgh so enttäuschenden Saison kam der Center in 82 Spielen auf starke 88 Scorerpunkte.

In zehn Jahren NHL erzielte Kanadas Liebling in 627 Spielen 302 Tore und 551 Assists.

"Ich habe einen Blick auf den zusammengestellten Kader geworfen und freue mich, dass wir die Möglichkeite haben, Gold zu gewinnen", sagte Crosby, der mit anderen Stars der Szene wie Claude Giroux, Tyler Seguin oder Jordan Eberle zusammenspielen wird.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel