Video

Bei der Eishockey-WM in Tschechien gibt es in der Deutschland-Gruppe A einen Vierkampf um den Klassenerhalt.

Am Dienstagabend setzte sich die bislang punktlose französische Nationalmannschaft gegen Österreich mit 2:0 (0:0, 0:0, 2:0) durch und schob sich in der Tabelle am Aufsteiger vorbei. Für Frankreich-Torhüter Cristobal Huet (39) war es der erste Shutout bei seiner elften WM.

Die deutsche Nationalmannschaft (3 Punkte), Frankreich (3), Österreich (2) und Lettland (0) dürften damit den Absteiger ihrer Gruppe A unter sich ausmachen. Die Nation mit den wenigsten Punkten nach sieben Spielen hält die Klasse nicht. Kanada (9), Schweden (8), die Schweiz (7) und Gastgeber Tschechien (4) dürften dagegen im Normalfall die Viertelfinals erreichen.

Einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machte in der Gruppe B in Ostrau am Dienstagnachmittag Weißrussland durch den 5:1 (0:1, 3:0, 2:0)-Erfolg gegen Dänemark. Aufsteiger Slowenien verlor dagegen gegen die Slowakei 1:3 (1:0, 0:0, 0:3) und muss den direkten Abstieg fürchten.

Österreich - Frankreich 0:2 (0:0, 0:0, 0:2)
Tore: 0:1 Fleury (46:13), 0:2 Meunier (59:02)
Schiedsrichter: Wehrli/Sindler (Schweiz/Tschechien)
Zuschauer: 5857
Strafminuten: Österreich 10 - Frankreich 6

Slowakei - Slowenien 3:1 (0:1, 0:0, 3:0)
Tore: 0:1 Urbas (6:20), 1:1 Meszaros (47:57), 2:1 Gaborik (54:16), 3:1 Gaborik (59:59)
Schiedsrichter: Olenin/Gofman (Russland)
Zuschauer: 8812
Strafminuten: Slowakei 6 - Slowenien 12

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel