vergrößernverkleinern
Stephan Daschner (r.) im Duell mit Victor Rask
Stephan Daschner (r.) im Duell mit Victor Rask © Getty Images

Stephan Daschner wird dem DEB-Team in der wichtigen Partie gegen Lettland fehlen. Der Verteidiger muss für seinen brutalen Check gegen Schwedens Ekholm büßen.

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft muss im richtungsweisenden WM-Gruppenspiel am Freitag (ab 19.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) gegen Lettland auf Verteidiger Stephan Daschner verzichten.

Der 26 Jahre alte Profi der Düsseldorfer EG wurde vom Weltverband IIHF wegen einer gefährlichen Behinderung im Spiel am Donnerstagabend gegen Schweden gegen Mattias Ekholm für ein Spiel gesperrt.

Daschner hatte kurz vor Ende des ersten Drittels Ekholm hart zu Boden gecheckt, obwohl dieser nicht mehr im Besitz der Scheibe war und den Blick in eine andere Richtung gerichtet hatte.

Dafür hatte Daschner in der Partie eine Spieldauerstrafe kassiert, sein Team musste zudem ein fünfminütige Unterzahl überstehen. Der blutende Ekholm hatte Daschner auf dem Weg in die Kabine wüst beschimpft.

Der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) akzeptierte die Strafe. Der nachnominierte Jens Baxmann wird dafür sein erstes Spiel bei der WM in Tschechien bestreiten.

Damit ist auch klar, dass der ebenfalls nach Tschechien mitgereiste Verteidiger Oliver Mebus (Krefeld Pinguine) nicht mehr auflaufen wird.

Im Tor spielt Dennis Endras.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel