Video

München - Der Keeper des DEB-Teams zeigt im Viertelfinale gegen Russland eine unglaubliche Leistung und wird gefeiert. Das Aus kann er dennoch nicht verhindern.

Deutschlands härtester Türsteher steht zwischen den Pfosten eines Eishockey-Tores: Thomas Greiss brachte die favorisierten Russen im WM-Viertelfinale reihenweise zur Verzweiflung.

Nicht weniger als 13 Saves standen alleine nach den ersten 20 Minuten für den NHL-Profi der New York Islanders zu Buche. Dank des 30-Jährigen aus Füssen ging das DEB-Team mit einer überraschenden 1:0-Führung in die erste Drittelpause und schnupperte an der Sensation.

Video

Schnell wurden im Netz Vergleiche mit Fußball-Nationalkeeper Manuel Neuer und Deutschlands Handball-Held Andreas Wolff gezogen. Sekündlich überboten sich die Twitter-User in immer neuen Lobeshymnen.

Der vielgelobte sprach nach der Partie bei SPORT1 von einer rosigen Zukunft für das Team. Ob diese mit ihm zu planen ist, ließ er noch offen.

Video

Trotz weiterer zahlreicher Wahnsinnsparaden konnte jedoch auch Greiss nicht verhindern, dass die Russen im zweiten Abschnitt mächtig aufdrehten, mit einer 3:1-Führung ins letzte Drittel gingen und die Partie am Ende mit 4:1 für sich entschieden. Im Halbfinale trifft der Gastgeber nun auf Finnland.

SPORT1 überträgt beide WM-Halbfinals am Samstag um 15 Uhr (Finnland - Russland) bzw. 19 Uhr (USA - Kanada) LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM. Beide Partien können Sie auch im LIVETICKER verfolgen.

SPORT1 hat eine Auswahl der besten Reaktionen gesammelt:

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel