vergrößernverkleinern
Tobias Rieder fällt für den Rest der WM aus
Tobias Rieder fällt für den Rest der WM aus © imago

Vor dem Spiel gegen die USA (So., 15 Uhr LIVE auf SPORT1) muss der Bundestrainer eine Hiobsbotschaft hinnehmen. Für Tobias Rieder und Gerrit Fauser ist die WM vorbei.

Schwerer Rückschlag für die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft: Für NHL-Profi Tobias Rieder und für den Wolfsburger Gerrit Fauser ist die WM in Russland vorzeitig beendet.

Rieder (23) erlitt im Gruppenspiel am Donnerstag gegen Titelverteidiger Kanada (2:5) einen Teileinriss des Innenbandes im linken Knie und fällt vier bis sechs Wochen aus. Bei Fauser (26) brach eine alte Schulterverletzung auf. Rieder flog am Samstagnachmittag heim, Fauser reist am Sonntag ab.

Video

"Diese Ausfälle sind natürlich bitter, vorne darf nicht mehr viel passieren. So etwas kann die Mannschaft aber auch zusammenschweißen", sagte NHL-Verteidiger Korbinian Holzer vor dem vorletzten Gruppenspiel in St. Petersburg gegen die USA am Sonntag (ab 15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVETICKER).

Ein Sieg könnte schon den ersten Einzug einer deutschen Mannschaft in die K.o.-Runde seit fünf Jahren bedeuten. 

"Bei einer Weltmeisterschaft mit einer Verletzung ausscheiden zu müssen, ist natürlich besonders bitter", sagte Rieder, der wegen der Verletzung auch das 5:2 am Freitagabend gegen Weißrussland verpasst hatte: "Ich drücke den Jungs die Daumen und hoffe, dass sie die beiden kommenden Spiele gewinnen können."

Für Bundestrainer Marco Sturm ist die Verletzung des schnellen Angreifers ein enormer Rückschlag. "Dieser Ausfall trifft uns natürlich hart", sagte der deutsche NHL-Rekordspieler. Aber auch Fausers WM-Aus trübe die Stimmung: "Er hat seine Rolle sehr gut umgesetzt und immer viel Einsatz gezeigt, wenn er gespielt hat."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel