vergrößernverkleinern
Christoph Ullmann scheiterte mit Mannheim an Berlin
Christoph Ullmann scheiterte mit Mannheim an Berlin © Getty Images

Marco Sturm muss bei der Eishockey-WM (LIVE auf SPORT1) auf Christoph Ullmann verzichten. Ein Collegespieler wird für die Länderspiele nachnominiert.

Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm muss bei der Heim-WM in Köln (5. bis 21. Mai  LIVE im TV auf SPORT1) auf Routinier Christoph Ullmann verzichten. Der Stürmer der Adler Mannheim sagte wegen einer leichten Blessur an der linken Schulter seine Teilnahme an den Vorbereitungsspielen und der Weltmeisterschaft ab.

"Ich bin trotz der Pause seit dem Play-off-Aus leider immer noch nicht bei 100 Prozent. So kann ich der Nationalmannschaft nicht helfen", sagte der 33-Jährige: "Es ist daher besser, die Verletzung im Sommer auszukurieren und Platz für einen gesunden und fitten Spieler zu machen."

Sturm nominierte den 21-jährigen Frederik Tiffels für die Länderspiele am Donnerstag (19.00 Uhr) und am Samstag (18.15 Uhr) in Lillehammer gegen Norwegen nach. Der Angreifer des US-Collegeteams der Western Michigan University ist der vierte Debütant im Aufgebot des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB).

"Er ist ein junger und schneller Spieler, dessen Entwicklung ich in den vergangenen beiden Spielzeiten genauer verfolgt habe und der sich jetzt eine Chance verdient hat", sagte Sturm. Ebenfalls vor ihren ersten Spielen im DEB-Trikot stehen Pascal Zerressen (24/Kölner Haie), Maximilian Kammerer (20/Düsseldorfer EG) und Jakob Mayenschein (19/Red Bull München).

SPORT1 zeigt das erste Duell am 6. April ab 18.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM, das zweite am 8. April ab 18.10 Uhr im LIVESTREAM und zudem per Live-Einstieg ab 19.15 Uhr im Free-TV.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel